Headerbild-1920x1000px-2-18.jpg

Um- und Ausbau Kardiologie Inselspital Bern

Minutiöse Planung und Organisation unter laufendem Betrieb

Die in die Jahre gekommene Klinik für Kardiologie des Inselspitals Bern musste saniert werden, um den hohen medizinischen Standards zu entsprechen. Auf der Geschossebene C im Bettenhochhaus des Inselspitals Bern sind fünf neue hochtechnische Herzkatheterlabore mit Anbindung an den Notfall INO entstanden.
Die ing.-büro riesen AG wurde für die Sanitär- und Medizinalgasplanung beauftragt. Um den laufenden Betrieb der Kardiologie aufrecht zu halten, mussten die anstehenden Arbeiten umsichtig und minutiös geplant werden. Das Planungsteam koordinierte alle Aufgaben stets frühzeitig. Dank detaillierter Aufnahmen und optimaler Organisation der Massnahmen in den darunterliegenden Geschossen und Abteilung des Umbauperimeters konnte das Projekt innert kürzester Zeit erfolgreich realisiert werden.
Dem Ingenieurbüro Riesen ist es gelungen, die baulichen Herausforderungen der sehr engen Platzverhältnisse für alle Installationen geschickt zu meistern. Sämtliche Medien konnten erfolgreich integriert werden. Komplexe funktionale und betriebliche Vorgaben wurden eingebunden und höchste Ansprüche an die sanitären Installationen umgesetzt. Dabei wurden Prozesse optimiert und neue Leitungen installiert. Zudem wurden zur Patientenüberwachung in allen Laboren entsprechende Monitore installiert.

Auftraggeber

Inselspital Bern, Areal + Gebäude

Gebäudetyp

  • Spitäler Heime

Highlights

  • Sanierung unter laufendem Betrieb mit anspruchsvoller Koordination der Arbeiten
  • Einbindung aller Medien und Meisterung der baulichen Herausforderungen
  • Termingerechte Realisierung innert kürzester Zeit

Baujahr

2014—2016

Leistungen

  • Sanitärtechnik
  • Spitalmedien

Bausumme Sanitär

550'000.00
Headerbild-1920x1000px-2-20.jpg
ISB Kardiologie Ärztewaschräume 1
ISB Kardiologie Rhythmologielabor 1
Futuristischer Operationssaal