Headerbild-1920x1000px-23-1.jpg

Spital Zollikerberg Westtrakt

Ersatzneubau erfüllt heutige Anforderungen

Der bisherige Westtrakt aus dem Jahre 1933 des Spitals Zollikerberg wurde den heutigen Ansprüchen an einen modernen Spitalbau nicht mehr gerecht. Das Architekturbüro Silvia Gmür Reto Gmür in Basel hat deshalb einen Ersatzneubau im Minergie-Standard geplant, welcher den bestehenden Westtrakt an gleicher Stelle ersetzt.
Der viergeschossige Bau in prädestinierter Lage zum Park umfasst heute drei Bettenstationen und ein Therapiegeschoss mit Therapiebad. Alle Bettenzimmer sind grosszügig gestaltet und verfügen über einen Balkon und Ausblick zum Garten. Um den Spitalbetrieb in den Nebengebäuden aufrecht zu halten, mussten Provisorien geplant und umgesetzt werden. Die ing.-büro riesen AG war hierfür verantwortlich. Zusätzlich war sie als Sanitär- und Medizinalgasplanerin sowie als Fachkoordinatorin Haustechnik in die Planung involviert.

Auftraggeber

Spital Zollikerberg

Partner

Subplaner der Eicher & Pauli AG

Gebäudetyp

  • Büro Verwaltung
  • Laboratorien
  • Spitäler Heime

Highlights

  • Medizinalgasversorgung
  • Neubau bei vollem Betrieb der Nebengebäude

Baujahr

2009—2011

Leistungen

  • Sanitärtechnik
  • Spitalmedien

Gesamtbausumme

50 Mio.

Bausumme Sanitär

Sanitär 1.4 Mio. / Medizinalgas 0.3 Mio.
Headerbild-1920x1000px-23-2-1.jpg
Image-Gallery-1440x996px-1-1-1-2.jpg
Image-Gallery-1440x996px-2-1-1-2.jpg
Image-Gallery-1440x996px-3-1-2-1.jpg
Image-Gallery-1440x996px-4-1-2-1.jpg
Image-Gallery-1440x996px-5-1-1-2.jpg