Effingerstrasse 29 Aussen 2

Sanierung MFH Effingerstrasse 29, Bern

Instandstellung der Liegenschaft nach der Besetzung

Das Ende 2016 besetzte Mehrfamilienhaus an der Effingerstrasse 29 wurde im Februar 2017 durch die Polizei geräumt. Weil die Wohnungen im Gebäude als Übergangswohnraum für Auslandsangestellte genutzt werden, erfolgte die Sanierung der gesamten Liegenschaft. Das Architekturbüro Ehrenbold Schudel wurde mit der Erneuerung der insgesamt zehn Wohnungen sowie der Büroräumlichkeiten im Erdgeschoss beauftragt. ing.-büro riesen übernahm dabei die Planung der kompletten Heizungs- und Sanitäranlagen. Bei der Sanierung sind sämtliche Nasszellen inkl. den Steigzonen und der Verteilung im Keller ersetzt worden. Um neue Steigzonen zu generieren, wurden in den Nasszellen Vorwände durch den Sanitärunternehmer erstellt. Zusätzlich wurde ein alter Lichtschacht als neue Steigzone genutzt. Heizungsseitig wurden die bestehenden Heizkörper gespült, die Thermostatventile ersetzt und in den Nass-zellen neue Heizkörper installiert. Für die Brauchwarmwassererzeugung wurde eine thermische Solaranlage in den südlich ausgerichteten Dachteil integriert. Die vorhandene Fernwärme unterstützt die Solaranlage, wenn keine Sonnenenergie zur Verfügung steht. Im Frühling 2018 konnten schliesslich die ersten Bewohner in die frisch renovierten Wohnungen einziehen. Während der gesamten Umbauarbeiten blieben die Büros im Erdgeschoss in Betrieb.

Auftraggeber

Bundesamt für Bauten und Logistik Bern

Gebäudetyp

  • Wohnungsbau

Highlights

  • Warmwassererzeugung mit Sonnenenergie
  • Umbauarbeiten im engen Terminprogramm und teilweise während laufendem Betrieb

Baujahr

2017—2018

Leistungen

  • Gebäudetechnik
  • Sanitärtechnik

Gesamtbausumme

335'000.00

Bausumme Sanitär

265'000.00
Effingerstrasse 29 Innen 1
Effingerstrasse 29 Innen 5
Effingerstrasse 29 Innen 7
Effingerstrasse 29 Sanitär 1
Effingerstrasse 29 Aussen 2