Institut für Virologie Aussen 3 mit Biotop

Sanierung Institut für Virologie und Immunologie (IVI)

Infrastruktureller Unterhalt zur Sicherheit und Funktionsfähigkeit bis 2040

Das Institut für Virologie und Immunologie (IVI) ist das Schweizer Referenzlabor (Biosicherheit Stufe 4) für Diagnose, Überwachung und Kontrolle hochanstecken-der Tierseuchen. Es ist Zulassungsstelle für Impfstoffe und Seren für Tiere. Das IVI ist dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen angegliedert, welches seit 2014 mit dem Bereich Lebensmittelsicherheit des BAG in einem Bundesamt vereint und neu in das Eidgenössische Departement des Innern EDI integriert wurde.
Im Jahr 2011 wurde die Liegenschaften und Anlagen sowie die Infrastruktur des IVI von internationalen Experten mit Spezialisierung auf Risikomanagement von Hochsicherheitsanlagen auf ihren Zustand bezüglich vorhandener Betriebs- Bauwerks- und Sicherheitsmängel überprüft. Das Resultat mit Empfehlungen von Massnahmen zur Behebung bzw. Verbesserung vorhandener Mängel und Risiken liegt in Form einer Risikoanalyse vor. Daraus wurden umzusetzende Massnahmen definiert, welche nun zusammen mit weiteren Massnahmen in den Projekten Sofortmassnahmen SOMA und Unterhalt UH umgesetzt werden.
Im Bereich der sanitären Installationen werden in rund 20 Teilprojekten die notwendigen Schritte und Arbeiten umgesetzt. Dabei finden u.a. Sanierungen der Abwassersterilisatoren, Zentrallabore, Druckluftkompressoren, Käfigwaschanlagen, des Probenempfanglabors sowie der Killtankanlage statt.

Auftraggeber

Bundesamt für Bauten und Logistik Bern

Gebäudetyp

  • Industrie Gewerbe

Highlights

  • Planung / Ausführung im Hochsicherheitstrakt
  • Trennung Warmwasserproduktion
  • Sanierung Labore

Baujahr

2015—2021

Leistungen

  • Sanitärtechnik
Institut für Virologie Aussen 2
Institut für Virologie Zentrale 3
Institut für Virologie Zentrale 4