Headerbild-1920x1000px-3-4-1.jpg

Instandsetzung Kinderklinik Inselspital Bern

Komplettspitalsanierung bei laufendem Betrieb

Das 1977 in Betrieb genommene Komplettspital entsprach nicht mehr den heute gültigen Anforderungen. Die Haustechnik, der Brandschutz, die Erdbebenertüchtigung sowie die Gebäudehülle des 13-geschossigen Gebäudes mussten instandgesetzt werden. Im Bereich Sanitär brachten vor allem die alten Gussleitungen Schmutzwasser, die Hauptverteiler und die Hygiene im Bereich der Dialysemedienstationen Probleme und Schäden im Betrieb.
In über 40 Bauphasen wurden die einzelnen Abteilungen ausgelagert, in Wechselstellungen untergebracht, die Infrastruktur saniert und anschliessend wieder zurück geführt. Die Infrastruktur der Kinderklinik versorgt als Hauptversorgung oder Noteinspeisung diverse externe Gebäude. Die Instandsetzung unter laufendem Betrieb, erforderte ein hohes Mass an Detail- und Terminplanung sowie Flexibilität aller Beteiligten.
Im Bereich der medizinischen Druckluft ist eine nach GMP-Anforderungen (Good Manifacturing Practice) gebaute Anlage erstellt worden. Für die Dialyseabteilung wurden Komplett-Medienversorgungszentren eingebaut, die als zertifiziertes System mit nur einer Verantwortlichkeit realisiert wurden. Die Instandsetzung erfolgte Geschossweise von oben nach unten.

Auftraggeber

Amt für Grundstücke und Gebäude des Kantons Bern (AGG)

Gebäudetyp

  • Laboratorien
  • Spitäler Heime

Highlights

  • GMP Medizinalgaszentrale
  • Dialysestation mit Heisswassersanitisierung
  • Sanierung bei laufendem Betrieb

Baujahr

2006—2016

Leistungen

  • Sanitärtechnik
  • Spitalmedien

Gesamtbausumme

145 Mio.

Bausumme Sanitär

18 Mio.
Headerbild-1920x1000px-3-6-1.jpg
Image-Gallery-1440x996px-1-1-4-1.jpg
Image-Gallery-1440x996px-2-1-4-1.jpg
Image-Gallery-1440x996px-3-1-3-1.jpg
Image-Gallery-1440x996px-4-1-3-1.jpg