Schulhaus Bläsi Aussen 1

Gesamtsanierung Schulhaus Bläsi in Basel

Update der Haustechnik auf heutigen Standard mit Erweiterungen

Das Schulhaus Bläsi in Basel wurde einer Totalsanierung unterzogen. Dazu erfolgten die Arbeiten in zwei Etappen. Das ing.-büro riesen ist innerhalb des Generalplanerteams des renommierten Architekturbüros ffbk Architekten AG für die gesamte Sanitärplanung zuständig. In der ersten Etappe wurde das 1882/1883 erbaute Schulhaus in enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz saniert. Die Haustechnik wurde mit einer langfristigen Sichtweise umgebaut. Im Bereich der sanitären Installationen wurden die meisten Anlagen ersetzt und eine umfangreiche Kanalisationssanierung umgesetzt. Dank detaillierter Bestandesaufnahmen gelang es, die Arbeiten genau zu planen und erfolgreich in kurzer Zeit umzubauen. In einer zweiten Etappe wurde das in den 1960er Jahre hinzugefügte Gebäude, in dem eine Aula, zwei Turn- und eine Schwimmhalle untergebracht sind, umgebaut. Im Bereich der Aula fand eine Aufstockung mit Foyer, Küche, Aufenthalts- und Tagesgruppenräumen statt. Dabei erfolgten die Haustechnikinstallationen in Minergie-Standard. Die Dachflächen wurden neu abgedichtet und mit der neuen Holzkonstruktion des Aufbaus wurde ein grosser Teil ersetzt. Die Umbauten im Bestand wurden jeweils in den Sommerferien realisiert und waren daher einem sehr engen Terminprogramm ausgesetzt.

Auftraggeber

Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel

Partner

Subplaner der Eicher & Pauli AG

Gebäudetyp

  • Schulen Bildung

Highlights

  • Umfangreiche Sanierung der Kanalisation
  • Sanierung der Duschen
  • Sehr enges Terminprogramm

Baujahr

2014—2018

Leistungen

  • Sanitärtechnik

Gesamtbausumme

19.5 Mio.

Bausumme Sanitär

1.5 Mio.
Schulhaus Bläsi Innen 2
Schulhaus Bläsi Aussen 1
Schulhaus Bläsi Innen 3