IMG_0241_FMS1

Fachmaturitätsschule Basel (FMS)

Sanierung der Sanitärtechnik inkl. Kanalisation

Die Fachmaturitätsschule in Basel wurde einer Totalsanierung unterzogen. Dazu wurde die Schule geschlossen und der Unterricht in Provisorien verlegt. Die ing.-büro riesen AG war innerhalb des Generalplanerteams des Architekturbüros ffbk Architekten AG für die gesamte Sanitärplanung zuständig. Als Kernstück galt der Umbau des Erd- und Sockelgeschosses mit einem differenziert gestalteten Aufenthaltsbereich. Die Fassade des 1961 – 1964 erbauten Schulgebäudes steht, wie das gesamte Gebäude im Inventar der schützenswerten Bauten der kantonalen Denkmalpflege. Daher stellte die zeitgemässe Neukonstruktion der Fassade ebenfalls einen wesentlichen Bestandteil der Sanierung dar. Weiter wurden die Erdbebenertüchtigung und die zeitgemässen Brandschutzmassnahmen umgesetzt. Das Gebäude ist in einen Spezialtrakt, einen Turnhallentrakt und einen Klassentrakt aufgeteilt. Im Spezialtrakt sind Labore und Werkstätten untergebracht. Diese Räume wurden mit Erdgasanschlüssen ausgestattet. Das Erdgas wird ab der Hauptleitung der Gasversorgung via Gebäude-zentrale auf die Räume verteilt. Die Sanitären Installationen wurden mit wenigen Ausnahmen komplett vom Gebäudeeintritt bis zu den Apparaten neu erstellt. Die Kanalisation wurde mittels Inlineverfahren saniert. Bei den Sanierungsarbeiten wurde die Abwartswohnung im momentanen Zustand belassen. Nach sehr intensiven Bestandesaufnahmen erfolgte die komplette Projektplanung in 3-D.

Auftraggeber

Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel

Partner

Subplaner der Eicher & Pauli AG

Gebäudetyp

  • Schulen Bildung

Highlights

  • Umfangreiche Sanierung der Kanalisation
  • Laboranschlüsse mit Gas
  • Totalersatz Sanitärinstallationen

Baujahr

2016—2018

Leistungen

  • Sanitärtechnik

Gesamtbausumme

39 Mio.

Bausumme Sanitär

800'000.00
IMG_0236_FMS2
IMG_1861_FMS3
IMG_0241_FMS1