CSL Behring Lengnau

CSL Behring Lengnau

Der Pharmakonzern CSL baut neue Produktions- und Forschungsstätte

Im Jahr 2014 entschied die CSL Behring eine neue Produktions- und Forschungsstätte im Kanton Bern zu bauen. Für diese Vorhaben wurde das Grundstück in Lengnau als geeignet befunden. Der Neubau schafft mehr als 300 neue Arbeitsstellen. In den verschiedenen Gebäuden werden Medikamente zur rekombinierter Gerinnungsfaktoren hergestellt. Der Betrieb startet im Jahr 2021.
Im Verwaltungsgebäude sind unter anderem Büros, Labore und ein Personalrestaurant untergebracht. Im Bereich der Sanitärtechnik ist die Erschliessung und Ableitung der Medien speziell. Die Labore werden mit aufbereitetem Wasser versorgt und die Abwasser werden über eine Hebeanlage mit einer PH-Wertmessung der öffentlichen Kanalisation zugeleitet. Zusätzlich werden eine Laborgaszentrale und -Verteilung mit sieben verschiedenen Gasen für die Labore gebaut.
Im Zentralen-/ Werkstattgebäude sind alle gebäudetechnischen Anlagen untergebracht. Die Einspeisung erfolgt ab zwei Zuleitungen und erschliesst die Sprinklerzentrale und ab da sie Sanitärzentrale. Die Sanitärzentrale beherbergt alle Wasseraufbereitungsanlagen wie Enthärtungsanlage, Osmoseanlage,, Grauwassernutzung. Ab dieser Zentrale werden alle Gebäude mit aufbereitetem Wasser und Druckluft versorgt. Die ing.-büro riesen Bern AG ist mit der Planung Sanitär, Sprinkler, Druckluft und Laborgase für das Administrations- und Laborgebäude sowie das Zentralen-/ Werkstattgebäude betraut.

Auftraggeber

CSL Behring Lengnau AG

Gebäudetyp

  • Industrie Gewerbe
  • Laboratorien

Highlights

  • Entwässerungskonzept Laborabwasser
  • Planung Laborgase
  • Planung Zentrale Wasseraufbereitung

Baujahr

2015—2020

Leistungen

  • Sanitärtechnik
  • Sprinkler

Gesamtbausumme

1 Mrd.

Bausumme Sanitär

Sanitär 6.5 Mio. / Sprinkler 1.5 Mio.
CSL Behring Lengnau_1
CSL Behring Lengnau_2
CSL Behring Lengnau