Headerbild-1920x1000px-46-1.jpg

Bürgerspital Solothurn

Vollständiger Um- und Neubau mit hohen Zielen für Energieeffizienz

Der Regierungsrat des Kantons Solothurn hatte 2007 einen Wettbewerb für den Um- und Neubau des Bürgerspitals Solothurn lanciert. Hauptkriterien waren Gestaltung, betrieblicher Nutzen und Kosten. Den Planungswettbewerb mit nachfolgendem Studienauftrag für die Gesamterneuerung des Bürgerspitals haben die Basler Architekten Reto und Silvia Gmür gewonnen. Mit dabei ist auch eicher+pauli als Planer für Energie- und Gebäudetechnik. Baubeginn war im Jahr 2014.
In Zukunft prägt eine markante L-förmige Grossstruktur das Spitalareal. Dabei ist im Endausbau das eigentliche Spital in einem einzigen neuen Gebäude enthalten. Die Eingangshalle macht als transparenter Raum das gesamte Spitalareal schon für die Ankommenden erlebbar.
Das energetische Konzept überzeugt ebenso. Es erfüllt den langfristig sinnvollen Minergie-Standard. Als Wärmeversorgung ist primär Abwärmenutzung ab den Kälteanlagen vorgesehen. Zudem wird angestrebt, mit Aarewasser sowohl den Neubau zu kühlen als auch die Wärme- und Kältebedürfnisse des bestehenden Areals grösstmöglich sicherzustellen.
Für die Planung des 350 Mio. Franken teuren Projekts ist auch eicher+pauli gefordert. Im Team der Gesamtleitung ist eicher+pauli für alle Bereiche der Gebäudetechnik, die Fachplanung HLK sowie für die Fachkoordination Haustechnik zuständig.

Leistungen

  • Sanitärtechnik
  • Sprinkler
  • Spitalmedien

Auftraggeber

Hochbauamt des Kantons Solothurn

Objektart

  • Büro Verwaltung
  • Laboratorien
  • Rechenzentren
  • Spitäler Heime

Baujahr

2010—2021

Bausumme

350000000

Headerbild-1920x1000px-48-1.jpg
Image-Gallary-1-1440x996px-25-1.jpg
Image-Gallary-2-1440x996px-20-1.jpg
Image-Gallary-3-1440x996px-18-1.jpg