Arbeiten bei ing.-büro riesen

Werden Sie ein Teil vom Ingenieurbüro Riesen

Was heisst es, ein Teil vom Ingenieurbüro Riesen zu werden? Wir sind Weiterdenker, die gemeinsam neue Perspektiven einnehmen. Die Menschen beim ing.-büro riesen verbindet ausgeprägte Kollegialität. Mit unserem langjährigen Wissen meistern wir die Herausforderungen neuer und zukunftsweisender Projekte. Wir bearbeiten spannende Themen in den Bereichen Sanitärtechnik, Spitalmedien und Sprinkleranlagen. Ein sorgsamer Umgang mit den Ressourcen ist für uns grundlegend. Nationale und internationale Auszeichnungen machen uns stolz und sind unser Ansporn, weitere wegweisende Lösungen zu entwickeln.

Das erwartet Sie

Als Tochtergesellschaft von eicher+pauli bieten wir Herausforderungen mit Zukunft. Unsere Mitarbeitenden erhalten Freiraum für Eigeninitiative. Familie und Beruf können dank unserer fortschrittlichen Anstellungsbedingungen und des flexiblen Arbeitszeitmodells unter einen Hut gebracht werden. Das Ingenieurbüro Riesen setzt auf individuelle Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. Möchten Sie sinnvolle und interessante Projekte verschiedener Grösse begleiten? Und dabei das positive Arbeitsklima eines motivierten Teams geniessen?

Arbeiten bei ing.-büro riesen | Teaser | Über ing.-büro riesen | ing.-büro riesen

Über­zeugt? Las­sen Sie uns reden.

Werden Sie ein Teil vom ing.-büro riesen und feiern Sie mit uns Erfolge. Jetzt bewerben!

Zu den offenen Stellen

Be­rufs­aus­bil­dung beim ing.-büro rie­sen

Wir ermöglichen dir den besten Start ins Berufsleben! 

Bist du auf der Suche nach einer Lehrstelle? Wir bieten dir beim Ingenieurbüro Riesen eine praxisnahe Berufsausbildung an. In einem spannenden und dynamischen Umfeld warten vielfältige Herausforderungen mit Freiraum für Eigeninitiative. Unseren Auszubildenden stehen nach der Lehre viele Türen offen.

Das Ingenieurbüro Riesen bildet Lernende in folgenden Berufsrichtungen aus: 
Gebäudetechnikplaner/in Sanitär EFZ

Du hast Fragen?
Dann wende dich gerne an hr@riesen-ing.ch.

Schnuppern@ing.-büro riesen

Lust auf eine Schnupperlehre?

Wir bieten Schnupperlehren in allen Ausbildungsrichtungen an, bei denen du deinen Wunschberuf aus nächster Nähe kennenlernen kannst.

Unsere offenen Lehrstellen und Schnupperlehrstellen findest du auf unserem Profil bei yousty.ch.

664-Inselspital-Bern-00-Start-Q2-Ref-419-1.jpg

In­sel­spi­tal Bern Neu­bau Theo­dor-Ko­cher-Haus

Spitalneubau in Etappen bei engen Terminen und Platzverhältnissen

Headerbild-1920x1000px-91.jpg

Neu­bau Ener­gie­zen­tra­le Mifa AG Fren­ken­dorf

Aus betrieblichen Gründen (unterbruchsfreie Versorgung) wurde für die Erneuerung der Wärme- und Kälteanlagen eine neue Energiezentrale erstellt. Hieraus werden zwei getrennte Wärmenetze betrieben: Ein Mitteltemperaturnetz von 70°C und ein Hochtemperatur-n

Headerbild-1920x1000px-1-40.jpg

Um- und Aus­bau Spi­tal Muri/AG

Energiekonzept mit neuer Energiezentrale reduziert Energiebedarf

HeaderBild-1920x1000px-85-1.jpg

Neu­bau Swiss Re Next Zü­rich

Headerbild-1920x1000px-4-9.jpg

Am­bu­lan­tes Neu­ro­zen­trum In­sel­spi­tal Bern

Spitalinterne Umnutzung und Integration in engste Platzverhältnisse

Headerbild-1920x1000px-3-4-1.jpg

In­stand­set­zung Kin­der­kli­nik In­sel­spi­tal Bern

Komplettspitalsanierung bei laufendem Betrieb

Headerbild-1920x1000px-4-6-1.jpg

Sa­nie­rung HNO In­sel­spi­tal Bern

Die Medizinalgasinstallationen wurden auf den neusten Stand der Technik angepasst. Die gültige Farbgebung der Medien und die Überwachung der Abteilung über eine Berichtskontrolleinheit wurde umgesetzt.

Headerbild-1920x1000px-2-15-1.jpg

Pea­rl­wa­ter Brig

Coop hat Anfang 2011 die Pearlwater Mineralquellen AG im Walliser Termen mit einer Kapazität von bis zu 140 Mio. Liter jährlich übernommen.

Headerbild-1920x1000px-46-1.jpg

Bür­ger­spi­tal So­lo­thurn

Für die Planung des 350 Mio. Franken teuren Projekts ist auch eicher+pauli gefordert. Im Team der Gesamtleitung ist eicher+pauli für alle Bereiche der Gebäudetechnik, die Fachplanung HLK sowie für die

Headerbild-1920x1000px-10-3-2.jpg

Bet­ten­hoch­haus, In­sel­spi­tal Bern

Die Modernisierung führte zu einer Reduktion des Energieverbrauchs, der Lärmemissionen und es entstand mehr Platz. Damit das Bettenhochhaus bis in das zwanzigste Geschoss auch während des Umbaus mit Wasser versorgt

HeaderBild-1920x1000px-3-1-1.jpg

PPP Kan­to­na­les Ver­wal­tungs­zen­trum Neu­matt Burg­dorf

HeaderBild-1920x1000px-21-1.jpg

Swiss­com Re­chen­zen­trum xDC Bern-Wank­dorf

Kühlung mit Aussenluft und Regenwasser – mit Sicherheit umweltfreundlich

Headerbild-1920x1000px-26-1.jpg

Hotel Spitz­horn Saa­nen-Gstaad

Mit Holz und Wärmerückgewinnung Energieressourcen schonen