Seelandheim Worben Park

Seelandheim Worben, Ersatzneubauten Höfe und Zelgli

Komplettes Vorwandsystem aus einer Hand

Seit den 80er Jahren leben im Seelandheim Worben vermehrt auch schwer pflegebedürftige Menschen und Behinderte in Wohngruppen. Heute zählt das Heim ca. 250 Bewohnerinnen und Bewohner. Um den geforderten Ansprüchen gerecht zu werden, wurden im Seelandheim Worben stets Renovationen, bauliche Veränderungen und Anpassungen durchgeführt. Aus diesem Grund sind für die Gebäude „Höfe“ und „Zelgli“ grössere und modernere Ersatzneubauten erstellt worden. Die zwei neuen Gebäude sind identisch und Umfassen je 48 Pflegezimmer und 2 Pflegebäder. Im Bereich der Sanitär-Installationen wurden sämtliche Nasszellen mit den Vorwandsystem „Duofix“ realisiert. Die ausführende Sanitärfirma war dabei für das komplette Wandsystem verantwortlich und musste die geforderten Schallschutzanforderungen erfüllen. Die gesamte Versorgung des Kalt- und Warmwasser erfolgt ab der bestehenden Hauptzentrale. Die einzelnen Gebäude sind mittels Medienkanäle erschlossen in denen die erforderlichen Medien Wärme, Wasser, Elektrizität untergebracht sind. Ab dem Medienkanal sind die neuen Gebäude mittels isolierten Bodenleitungen erschlossen worden.

Auftraggeber

Gemeindeverband Seelandheim Worben

Gebäudetyp

  • Spitäler Heime

Highlights

  • Komplette Vorwandsysteme für die Nasszellen
  • Einbindung an die bestehende Infrastruktur

Baujahr

2010—2013

Leistungen

  • Sanitärtechnik

Gesamtbausumme

30 Mio.

Bausumme Sanitär

1.6 Mio.
Seelandheim Worben Flugaufnahme
Seelandheim Worben Park
Seelandheim Worben Vorwandsystem Nasszellen
Seelandheim Worben Winter