Erneuerung und Umbau MRI im Spitalzentrum Biel

Das Spitalzentrum Biel (SZB) modernisiert sein MRI

Das Spitalzentrum Biel hat sich mit einem MRI-Gerät der neuesten Generation ausgestattet. Das seit November 2018 in Betrieb genommene Gerät ist schweizweit eines der Ersten dieser Art. Jährlich werden im SZB ca. 4’300 MRI-Untersuchungen durchgeführt, Tendenz steigend.
eicher+pauli wurde mit der Machbarkeit, der Projektierung und Realisierung der Kühlung des MRI sowie der Klimatisierung der Untersuchungsräume beauftragt. In der Machbarkeitsstudie wurde aufgezeigt wie die Kühlung/Klimatisierung innerhalb des begrenzten Projektperimeters möglich ist. Bei der Realisierung dieses Projektes galt es nicht nur den engen Zeitplan, sondern auch die speziellen Gegebenheiten der Räumlichkeiten einzuhalten. Neben dem neu eingesetzten Monobloc zur Vollklimatisierung befinden sich weitere HLKS-Installationen sowie die MRI Technik in demselben Raum.
Die Kälteerzeugung des alten MRI’s musste aufgrund des Kältemittels ausser Betrieb genommen und zurück gebaut werden. Für die Kühlung des neuen MRI’s wurde eine neu Kälte-Unterstation erstellt, welche an die Arealkälte angeschlossen ist. Im Falle einer Havarie kann der MRI über eine Notkühlung mit Frischwasser gekühlt werden. Die Installation der Klimaanlage stellt sicher, dass die vorgegebene Raumtemperatur zwischen 18-22°C sowie die Luftfeuchtigkeit zwischen 40-60% gehalten werden kann.

Auftraggeber

Itten + Brechbühl AG

Baujahr

2008—2010

Headerbild-1920x1000px-1-1.jpg

News von Riesen Ing

zu den News